• Dienstag, 23.September.2014 / Köln aktuell

    Integration von Scheinasylanten?

    Immer wieder hört man in der Debatte um die neue Asylwelle bizarre Argumente von Vertretern der Asylindustrie. Besonders abwegig: Die Forderung nach “Integration” und “Willkommenskultur”, mit der gleichzeitig jegliche Kritik der einheimischen Bevölkerung an der Asylpolitik zum verstummen gebracht werden soll. “Einmal abgesehen von der Unverschämtheit der Einschüchterung asylkritischer Bürger,… weiterlesen

  • Montag, 22.September.2014 / Köln aktuell

    Fraktionen der Altparteien wollen sich hemmungslos an der Stadtkasse bereichern!

    Kaum ist die Kommunalwahl vorbei, lassen die Stadtratsfraktionen der Altparteien im Verbund mit der demokratiefeindlichen Linkspartei ihre Maske fallen. Sie setzen zu einem regelrechten Raubzug auf die Stadtkasse an und wollen ihre ohnehin schon millionenschweren Fraktionzuwendungen weiter erhöhen. In einem gemeinsamen Antrag zur Ratssitzung am 30. September fordern SPD, CDU,… weiterlesen

  • Montag, 22.September.2014 / Aus den Veedeln

    Militärring: Gelegenheit schafft Diebe!

    In der Sitzung der Bezirksvertretung Nippes am 11.09.2014 ging es in einem Antrag der SPD AN/1018/2014 um lärmmindernde Maßnahmen zwischen Grethestraße und Neusser Straße. Der Antrag wurde von der CDU präzisiert, daß man eine Lärmschutzmauer bevorzugt, zumal dann Diebesbanden der Zugang in die Häuser  erschwert würde, da der Abtransport von Diebesgut… weiterlesen

  • Freitag, 19.September.2014 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Bürger von Worringen machen sich große Sorgen

    Fast bis auf den letzten Platz gefüllt war am Donnerstagabend das mehrere hundert Personen fassende Vereinsheim im Kölner Stadtteil Worringen. Thema der städtischen Bürgeranhörung: das geplante Asyl-Containerdorf auf dem ehemaligen Schulgelände am Holzheimer Weg, das bereits im Februar 2015 in Betrieb gehen soll. Die Bürger wurden aber darüber erst Anfang… weiterlesen

  • Mittwoch, 17.September.2014 / Köln aktuell

    Asylbewerber-Welle: Rund die Hälfte aus Ex-Jugoslawien

    Von den derzeit über 4000 Asylbewerbern in Köln (Tendenz stark steigend), kamen bis vor wenigen Monaten rund die Hälfte aus dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien. Die größte Gruppe darunter wiederum waren Roma und Sinti. “Diese Zahlen zeigen deutlich, dass ein großer Teil der zu uns kommenden Asylbewerber von Anfang null… weiterlesen

  • Dienstag, 16.September.2014 / Köln aktuell

    Rubrik “Menschen” überarbeitet und aktualisiert

    In unserer Rubrik “Menschen” (siehe Reiter oben links) sind nun alle personellen Veränderungen im Vorstand und der PRO-KÖLN-Ratsgruppe berücksichtigt worden. Für einen schnellen Überblick einfach hier weiterlesen oder oben klicken! Vorstand der Bürgerbewegung PRO KÖLN Die Mitglieder der Bürgerbewegung PRO KÖLN haben am 6. September 2014 einen neuen Vorstand gewählt.… weiterlesen

  • Dienstag, 16.September.2014 / Köln aktuell

    Asylwelle: OB Roters schwenkt auf PRO-KÖLN-Kurs ein

    Ist es Altersweisheit, die endlich von OB Roters Besitz ergriffen hat? Oder einfach nur die Macht des Faktischen, die den Kölner Oberbürgermeister auf Zeit (September 2015 ist Schluss) in der Asyldebatte auf PRO-KÖLN-Kurs zwingt? Jedenfalls hat Roters jetzt erklärt, dass auch er für eine Gesetzesänderung sei, damit nicht asylberechtigte Sinti… weiterlesen

  • Montag, 15.September.2014 / Köln aktuell

    Konstituierende Sitzung des neuen Vorstandes

    Am Freitag traf sich der neue PRO-KÖLN-Vorstand zu seiner konstituierenden Sitzung. Zu Beginn dieser Sitzung wurden auch alle kommunalen Mandatsträger der Bürgerbewegung mit beratender Stimme in den Vorstand aufgenommen. Die Ratsmitglieder Judith Wolter und Markus Wiener sowie die Porzer Bezirksvertreterin Regina Wilden, die als Zünglein an der Waage bei der Bezirksbürgermeisterwahl kürzlich den… weiterlesen

  • Freitag, 12.September.2014 / Köln aktuell

    Asylwelle: Realität bestätigt PRO-KÖLN-Forderungen

    Groß war die Aufregung, als PRO KÖLN im Kommunalwahlkampf die Abschaffung der freiwilligen Kölner Luxusrichtlinien zur Unterbringung von Asylbewerbern forderte. Obwohl schon seit vielen Monaten absehbar war, dass die rasant ansteigenden Asylbewerberzahler keinerlei Spielräume mehr für teure Extra-Leistungen (z.B. Bargeld statt Sachleistungen) und generöse Unterbringung (z.B. abgeschlossene Einzelwohnungen mit eigenem Bad,… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2014 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme