• Dienstag, 21.Oktober.2014 / Aus den Veedeln

    Humboldt-Gremberg: Bettelmafia bekämpfen!

    Überrollt die Bettelmafia den Stadtbezirk Kalk? Sie stehen auf Krücken gestützt an der Hauswand und bitten Vorbeigehende um Kleingeld, bieten Passanten Rosen an und halten im Gegenzug die Hand auf. Oder sie knien einfach auf dem Boden mit einem Becher vor sich. Schon seit Jahren brennen sich diese Bilder von… weiterlesen

  • Freitag, 17.Oktober.2014 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Michael Gabel: Moderne Edelweiß-Polizisten!

    Kommentar des PRO-KÖLN-Vorsitzenden Michael Gabel zum mutigen leserbriefschreibenden Polizisten aus Köln-Ehrenfeld, der nach dem entsprechenden Druck “von oben” wieder “auf Linie” gebracht wurde: Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen. Innenminister Friedrichs hatte aus dem Nähkästchen geplaudert und ein pädophiler SPD-Bundestagsabgeordneter machte sich vor dem Zugriff der deutschen… weiterlesen

  • Freitag, 17.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Alles eine Frage des Geldes

    Mehr tun zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslose? Bitte gerne – aber das darf nach dem Willen der Kölner Altparteien natürlich keinen Cent mehr kosten. Unsere Kulturdenkmäler wie das Reiterstandbild auf dem Heumarkt für kommende Generationen erhalten? Schon irgendwie, aber um die notwendigen 250.000 Euro wird seit Jahren gefeilscht. Nur bei einem… weiterlesen

  • Donnerstag, 16.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Islamkritische Aktionen ja – aber nicht mit Hooligans!

    Interview mit dem PRO NRW-Parteivorsitzenden Rechtsanwalt Markus Beisicht zur aktuellen Diffamierungskampagne gegen PRO NRW mit dem Vorwurf, angeblich gemeinsame Aktionen mit gewaltbereiten Hooligans durchführen zu wollen, so z.B. am 26. Oktober in Köln: Herr Beisicht, man wirft PRO NRW in diversen Medien derzeit vor, gemeinsam mit gewaltbereiten Hooligans Protestaktionen gegen… weiterlesen

  • Mittwoch, 15.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Jugend: Entlarvung von Hetze des WDR

    Der von der Allgemeinheit zwangsfinanzierte Westdeutsche Rundfunk (WDR) ist neben dem politisch korrekten Verlagshaus M. DuMont Schauberg stets ganz vorn mit dabei, wenn es darum geht, freiheitliche Kräfte wie die Bürgerbewegungen PRO NRW und PRO KÖLN durch den Dreck zu ziehen. Die Redaktionen der beiden in Köln ansässigen Medienimperien haben… weiterlesen

  • Freitag, 10.Oktober.2014 / Köln aktuell

    DuMont: Lasset die Flüchtlinge zu mir kommen!

    Während das publizistische DuMont-Flaggschiff “Stadt-Anzeiger” heute wieder massiv für eine “Willkommenskultur” für Asylbewerber wirbt und die Kölner Bürger zur privaten Aufnahme und Unterstützung von “Flüchtlingen” animiert, legt die Bürgerbewegung PRO KÖLN umgekehrt DuMont nahe, doch lieber selbst mit gutem Beispiel voran zu gehen: In einer Unterschriftenaktion wird PRO KÖLN in den nächsten Wochen… weiterlesen

  • Donnerstag, 9.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Islamkritik jetzt doch ein Gebot der Stunde?

    All das, wovor die PRO-Bewegung seit Jahren gewarnt hat, tritt nun ein. Die Nachrichten von unvorstellbaren Grausamkeiten in Syrien und Irak – begangen im Namen Allahs – wollen nicht abreißen. Selbst hierzulande greifen inzwischen hasserfüllte Islamisten wie jüngst in Hamburg auf offener Straße zu Messern und Macheten, um das Werk ihrer… weiterlesen

  • Donnerstag, 9.Oktober.2014 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Neuer Straßenstrich in Weidenpesch?

    Anwohner haben uns auf folgende Situation aufmerksam gemacht: Im nördlichen Weidenpesch zwischen Neusser Straße und Jesuitengasse, ab Scheibenstraße, hat sich offenbar ein neuer Straßenstrich etabliert. Das Gelände ist für den Straßenstrich ideal. Fluchtwege und Rückzugsmöglichkeiten in den angrenzenden Höfen und Durchfahrten gibt es zuhauf. Hinzu kommen die relativ großzügigen Parkplatzanlagen;… weiterlesen

  • Mittwoch, 8.Oktober.2014 / Aus den Veedeln

    Bilderstöcken: Nicht nur der der Bilderstock ist marode

    Ein Kommentar unseres Vorsitzenden und Nippeser Bezirksvertreters Michael Gabel: In der September-Sitzung der Bezirksvertretung Nippes beantragte die CDU die Sanierung des Bildstocks in Bilderstöckchen (AN/1015/2014). PRO KÖLN hat dem Antrag zugestimmt. Der Erhalt unseres kulturellen Erbes ist unserer Bürgerbewegung wichtig. Doch allein Geld für die Restaurierung auszugeben, ist für uns zu… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2014 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme