• Freitag, 17.Februar.2017 / Köln aktuell, TopThema

    Oberverwaltungsgericht Münster: PRO KÖLN stoppt Luxusfinanzierung der Kölner Ratsparteien!

    Das 2014 erneut angehobene millionenschwere Fraktionsfinanzierungsmodell im Rat der Stadt Köln ist rechtswidrig. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Münster auf Antrag der Ratsgruppe PRO KÖLN durch Urteil vom heutigen Tag entschieden und damit die erstinstanzliche Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln geändert (Aktenzeichen: 15 A 1676/15 (I. Instanz: VG Köln ­4 K 5818/14).… weiterlesen

  • Mittwoch, 15.Februar.2017 / Köln aktuell

    Rathaus Köln: außen hui, innen pfui!

    Während die Fraktionen der Altparteien nach der erfolgreichen Beschwerde von PRO KÖLN bei der Bezirksregierung am Dienstag endlich mit der Entfernung ihrer Werbeinstallationen in den Fenstern des Spanischen Baus begannen (Stichwort illegele Parteiwerbung), lieferten sie im Ratssaal wieder mal ein Beispiel für ihre schmutzige Gesinnung ab: Analog zur monatelangen Hetzkampagne… weiterlesen

  • Mittwoch, 15.Februar.2017 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Vandalismus am Pescher See

    Der Bürgerverein Pesch hat sich mit einer Information über den fortschreitenden Vandalismus rund um den Pescher See an Kölner Kommunalpolitiker und sonstige Multiplikatoren gewandt. Der Verein war zuvor von Anwohnern über die Zustände aufgeklärt worden. Diesen Brandbrief der Anwohner und Bilder von den Verwüstungen möchten wir hier auch für die Allgemeinheit… weiterlesen

  • Dienstag, 14.Februar.2017 / Köln aktuell

    Wegen Rapefugees-Karikatur: Facebook sperrt PRO-KÖLN-Seite – aktualisiert

    Seit Dienstag sind auf der Facebookseite von PRO KÖLN keine Inhalte mehr sichtbar. Den Adminstratoren wurde von Facebook mitgeteilt, dass folgendes Banner mit der bekannten Rapefugee-Karikatur des preisgekrönten Karikaturisten Götz Wiedenroth Grund für die Sperre sei: Dazu erklärt der stellvertretende PRO-KÖLN-Vorsitzende Markus Wiener: “Die Einschüchterungskampagne der etablierten Politik gegen Facebook… weiterlesen

  • Freitag, 10.Februar.2017 / Köln aktuell

    Trotz Intervention der Bezirksregierung weiter illegale Parteiwerbung am Kölner Rathaus!

    Mit Schreiben vom 31. Januar 2017 hat die Kommunalaufsicht der Bezirksregierung Köln die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker aufgefordert, dafür zu sorgen, dass die Fraktionen der Altparteien die illegale Parteiwerbung an den Fenstern des Spanischen Baus entfernen. Geschehen ist seitdem – nichts. Weder wurden die teils sogar elektrisch beleuchteten Werbeinstallationen abgebaut, noch hat… weiterlesen

  • Freitag, 10.Februar.2017 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Westfriedhof: Vergessenes Gedenken an Opfer des Krieges und der NS-Herrschaft

    Auf dem Westfriedhof im Stadtteil Vogelsang liegen auf einem eigenen Areal tausende Opfer der alliierten Bombenangriffe und der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, unter anderem auch des menschenverachtenden Euthanasieprogramms, begraben. In den 1960er Jahren wurden diese Flächen zur Gedenkstätte “Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft” zusammengeführt und offiziell eingeweiht. Heute befindet sich diese… weiterlesen

  • Mittwoch, 8.Februar.2017 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Michael Gabel: Kölner Irrsinn – Spritzenautomat am Ebertplatz statt Bekämpfung der Drogendealerszene!

    Ob der grüne Bezirksbürgermeister der Innenstadt, Andreas Hupke, den neuen Spritzenautomat am Ebertplatz / Konrad Adenauer Ufer mit großem Tamtam eingeweiht hat, war nicht in Erfahrung zu bringen. Sonst ist der wegen seiner liberalen Haltung zum “Konsum” von Drogen bekannte Bezirksbürgermeister ja nicht verlegen, Grußworte und Anteilnahme für Demos zur Legalisierung von… weiterlesen

  • Montag, 6.Februar.2017 / Köln aktuell

    Blitzerabzocke auf der A3: Stadt will nun doch zahlen

    Überraschende Kehrtwende bei der skandalösen Blitzerabzocke auf der A3 mittels unzureichender Ausschilderung im Bereich des Dreiecks Heumar: Wie am Montag in der Sitzung des Ausschusses für allgemeine Verwaltungs- und Rechtsfragen bekannt wurde, will die Stadt Köln die hunderttausendfach zu Unrecht abgezockten Verwarn- und Bußgelder nun doch zurück erstatten. Dies solle… weiterlesen

  • Freitag, 3.Februar.2017 / Köln aktuell, TopThema

    Bezirksregierung untersagt illegale Parteiwerbung am Rathaus! – weitere Fragen zu einer eventuellen Strafbarkeit der Vorgänge

    Nach einer Beschwerde der Ratsgruppe PRO KÖLN hat nun die Kommunalaufsicht der Bezirksregierung Köln die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker angewiesen, als Hausrechtsinhaberin dafür zu sorgen, dass die Fraktionen der Altparteien ihre parteipolitischen Werbeschilder aus den Fenstern des Spanischen Baus des Kölner Rathauses entfernen. Wörtlich heißt es im diesbezüglichen Schreiben der Bezirksregierung an… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme