• Mittwoch, 29.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Klage gegen Steuergeld-Abzocke der etablierten Fraktionen eingereicht

    Die Ratsgruppe der Bürgerbewegung PRO KÖLN hat beim Verwaltungsgericht Klage gegen die Neuregelung der Kölner Fraktions- und Gruppenfinanzierung eingereicht. Durch Mehrheitsbeschluss des Stadtrates hatten sich die Fraktionen der Altparteien im September eine Erhöhung ihrer  Bezüge um mehrere Hunderttausend Euro pro Jahr gegönnt – bei gleichzeitiger Benachteiligung der kleinen Fraktionen und… weiterlesen

  • Dienstag, 28.Oktober.2014 / Aus den Veedeln

    Stammheim: Siedlung Egon-Straße muss erhalten werden!

    In der Egon-Straße in Stammheim existiert seit Jahrzehnten eine ganz besondere kleine Siedlung: Die Bewohner halten die kleinen Häuser seit Jahrzehnten selbst instand, die sie zum Teil selbst errichtet haben. Der Erhaltungszustand ist unterschiedlich. Die meisten Häuser sind aber sehr gepflegt. Die Stadt will nach eigenen Angaben die bestehenden Mietverhältnisse… weiterlesen

  • Montag, 27.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Trauriger Tag für die seriöse Islamkritik

    Die Bilanz der gestrigen Hooligan-Demonstration gegen den Salafismus ist katastrophal und traurig: 44 verletzte Polizeibeamte, ein umgestürztes Polizeiauto, Straßenschlachten mit der Polizei, Wasserwerfereinsätze, Wurfgeschosse und fragwürdige Parolen überlagerten gestern das ursprünglich geplante Demo-Anliegen, ein Zeichen gegen den salafistischen Extremismus zu setzen. Statt friedlich gegen Salafismus und extremistische Intoleranz zu demonstrieren,… weiterlesen

  • Freitag, 24.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Kölner Hooligan-Demo ohne Unterstützung der PRO-Bewegung

    Aus aktuellem Anlass weisen die Bürgerbewegungen PRO KÖLN und PRO NRW noch einmal darauf hin, dass sie die für Sonntag angekündigte Hooligan-Demonstration in Köln nicht unterstützen. Rund um den Kölner Hauptbahnhof hat die Organisation “Hooligans gegen Salafisten (HoGeSa)” eine Kundgebung und anschließende Demonstration angemeldet. Auch aus der gewaltbereiten linksextremen Szene liegt… weiterlesen

  • Donnerstag, 23.Oktober.2014 / Aus den Veedeln

    Porz: nichtlinke Mehrheit in der Bezirksvertretung steht

    Trotz anhaltender Nachhutgefechte der SPD und Grünen, kehrt in der Kölner Bezirksvertretung Porz langsam Arbeitsroutine ein. Die „normative Kraft des Faktischen“ wirkt auch in Porz, wo anfangs die linke Aufregung groß war, weil der konservative CDU-Bezirksbürgermeister Henk van Benthem nur mit der entscheidenden Stimme von PRO KÖLN „inthronisiert“ werden konnte.… weiterlesen

  • Dienstag, 21.Oktober.2014 / Aus den Veedeln

    Humboldt-Gremberg: Bettelmafia bekämpfen!

    Überrollt die Bettelmafia den Stadtbezirk Kalk? Sie stehen auf Krücken gestützt an der Hauswand und bitten Vorbeigehende um Kleingeld, bieten Passanten Rosen an und halten im Gegenzug die Hand auf. Oder sie knien einfach auf dem Boden mit einem Becher vor sich. Schon seit Jahren brennen sich diese Bilder von… weiterlesen

  • Freitag, 17.Oktober.2014 / Aus den Veedeln, Köln aktuell

    Michael Gabel: Moderne Edelweiß-Polizisten!

    Kommentar des PRO-KÖLN-Vorsitzenden Michael Gabel zum mutigen leserbriefschreibenden Polizisten aus Köln-Ehrenfeld, der nach dem entsprechenden Druck “von oben” wieder “auf Linie” gebracht wurde: Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen. Innenminister Friedrichs hatte aus dem Nähkästchen geplaudert und ein pädophiler SPD-Bundestagsabgeordneter machte sich vor dem Zugriff der deutschen… weiterlesen

  • Freitag, 17.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Alles eine Frage des Geldes

    Mehr tun zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslose? Bitte gerne – aber das darf nach dem Willen der Kölner Altparteien natürlich keinen Cent mehr kosten. Unsere Kulturdenkmäler wie das Reiterstandbild auf dem Heumarkt für kommende Generationen erhalten? Schon irgendwie, aber um die notwendigen 250.000 Euro wird seit Jahren gefeilscht. Nur bei einem… weiterlesen

  • Donnerstag, 16.Oktober.2014 / Köln aktuell

    Islamkritische Aktionen ja – aber nicht mit Hooligans!

    Interview mit dem PRO NRW-Parteivorsitzenden Rechtsanwalt Markus Beisicht zur aktuellen Diffamierungskampagne gegen PRO NRW mit dem Vorwurf, angeblich gemeinsame Aktionen mit gewaltbereiten Hooligans durchführen zu wollen, so z.B. am 26. Oktober in Köln: Herr Beisicht, man wirft PRO NRW in diversen Medien derzeit vor, gemeinsam mit gewaltbereiten Hooligans Protestaktionen gegen… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2014 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme