Aus den Veedeln

  • Vandalismus am Pescher See

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / Februar 2017

    Der Bürgerverein Pesch hat sich mit einer Information über den fortschreitenden Vandalismus rund um den Pescher See an Kölner Kommunalpolitiker und sonstige Multiplikatoren gewandt. Der Verein war zuvor von Anwohnern über die Zustände aufgeklärt worden. Diesen Brandbrief der Anwohner und Bilder von den Verwüstungen möchten wir hier auch für die Allgemeinheit… weiterlesen

  • Westfriedhof: Vergessenes Gedenken an Opfer des Krieges und der NS-Herrschaft

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / Februar 2017

    Auf dem Westfriedhof im Stadtteil Vogelsang liegen auf einem eigenen Areal tausende Opfer der alliierten Bombenangriffe und der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, unter anderem auch des menschenverachtenden Euthanasieprogramms, begraben. In den 1960er Jahren wurden diese Flächen zur Gedenkstätte „Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“ zusammengeführt und offiziell eingeweiht. Heute befindet sich diese… weiterlesen

  • Michael Gabel: Kölner Irrsinn – Spritzenautomat am Ebertplatz statt Bekämpfung der Drogendealerszene!

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / Februar 2017

    Ob der grüne Bezirksbürgermeister der Innenstadt, Andreas Hupke, den neuen Spritzenautomat am Ebertplatz / Konrad Adenauer Ufer mit großem Tamtam eingeweiht hat, war nicht in Erfahrung zu bringen. Sonst ist der wegen seiner liberalen Haltung zum „Konsum“ von Drogen bekannte Bezirksbürgermeister ja nicht verlegen, Grußworte und Anteilnahme für Demos zur Legalisierung von… weiterlesen

  • DITIB verbieten, Großmoschee-Baustelle sinnvoller Alternativnutzung zuführen!

    Die Beweise für die verfassungsfeindlichen Aktivitäten der türkisch-islamischen Union DITIB häufen sich. Was vor Jahren nur nonkonforme Vereinigungen wie die Bürgerbewegung PRO KÖLN kritisiert haben, pfeifen inzwischen die Spatzen von den Dächern: Aus den Reihen der DITIB als verlängerter Arm der türkischen Religionsbehörde Dyanet und damit fünften Kolonne Erdogans in Deutschland, wird ganz ungeniert antisemitische und antichristliche… weiterlesen

  • Stadt Köln schiebt schwerkriminellen Türken 22 Jahre lang nicht ab

    Die am Mittwoch erfolgte Verhaftung und sofortige Abschiebung eines mehrfach vorbestraften schwerkriminellen Türken in Neuehrenfeld wirft ein bezeichnendes Licht auf die bisherige Abschiebepraxis der Stadt Köln: Der 42jährige Mustafa Ö. war zuvor 22 Jahre lang nicht abgeschoben worden, obwohl er bereits seit dem Jahr 1995 eine Vorstrafe nach der nächsten… weiterlesen

  • Holweide: Asylunterkunft unter Seuchen-Quarantäne

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / Dezember 2016

    Über eine Flüchtlingsunterkunft in Holweide wurde laut Radio Köln eine Quarantäne verhängt. Bis zum 16. Dezember dürfe niemand das Areal verlassen. Nach Informationen von PRO KÖLN handelt es sich dabei um die beschlagnahmte Turnhalle an der Burgwiesenstraße, in der zur Zeit rund 200 Asylbewerber untergebracht sind. Davon sollen 30 bis 35… weiterlesen

  • Dreister Wortbruch bei Asylheim-Laufzeiten

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / November 2016

    In der November-Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler ließ die Stadtverwaltung die Katze aus dem Sack. Die „provisorischen“ Wohncontaineranlagen für Asylbewerber in Worringen und Blumenberg sollen weit länger als die ursprünglich versprochenen zwei Jahre in Betrieb bleiben. Eine Verlängerung um mindestens drei bis fünf Jahre steht schon jetzt fest. Was danach kommt, kann seriöser… weiterlesen

  • Angstraum Nippes

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / November 2016

    In der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Nippes fand ein Vortrag der Polizei Köln zur Kriminalitätsentwicklung im Stadtbezirk statt. Bis auf die Überschrift dieses Tagesordnungspunktes hat in die Niederschrift der Sitzung aber nichts Weiteres zu den Aussagen des Polizeibeamten Eingang gefunden. Dabei gäbe es über die Kriminalitätsentwicklung und Angsträume in Nippes vieles zu berichten:… weiterlesen

  • Stadtrat hat neue Großasylheime beschlossen

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / November 2016

    Der Stadtrat hat – gegen den Widerstand von PRO KÖLN – in seiner November-Sitzung fünf neue Asylstandorte mit jeweils bis zu 400 Plätzen beschlossen, drei weitere könnten im Rechtsrheinischen und Kölner Norden noch folgen. „Asylbewerberfreie Zonen“ bleiben dagegen Promi-Stadtteile wie z.B. Hahnwald. Die fünf neuen, bereits beschlossenen Standorte befinden sich… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme