Grüne Ökodiktatur stoppen: Kein Diesel-Fahrverbot für die Kölner City!
Aus den Veedeln, Köln aktuell / Mittwoch, 8.März.2017

Grüne Ökodiktatur stoppen: Kein Diesel-Fahrverbot für die Kölner City!

Jetzt spinnen sie komplett: Politik und Umweltdezernent diskutieren derzeit über Diesel-Fahrverbote oder eine allgemeine City-Maut für die Kölner Innenstadt! Grund dafür seien die oftmals überschrittenen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxid, meint der grün-alternative Umweltdezernent Harald Rau, der natürlich auch in Zukunft mit einem City-tauglichen Dienstwagen zur Arbeit chauffiert würde. Ebenso wie sich links-grüne Gutmenschen in schicken Kölner Wohnlagen mit bester KVB-Anbindung ihr demonstrativ zur Schau getragenes Umweltbewußtsein gut leisten könnten. Schwieriger wäre da schon die Lage für zehntausende Pendler mit Diesel-Autos aus Stadtteilen mit schlechter KVB-Anbindung oder aus Kölner Randlagen. Auch tausende Handwerker und Gewerbetreibende würden mit ihren Diesel-Nutzfahrzeugen in Teufels Küche kommen, wenn dieses unsoziale Vorhaben tatsächlich umgesetzt würde.

PRO KÖLN lehnt deshalb jegliche Überlegungen für neue Diesel-Fahrverbote oder eine City-Maut kategorisch ab:

Nicht mit uns! Freie Fahrt für freie Bürger! Keine kalte Enteignung zehntausender Pendler, Handwerker und sonstiger Diesel-Besitzer, die nicht das Glück (und Geld) haben, in einem bestens KVB-getakteten grünen Nobelviertel zu wohnen. Wehret den Anfängen, denn diese Pläne werden mittelfristig garantiert wieder auf den Tisch kommen, selbst wenn sie kurzfristig nicht sofort durchgesetzt werden können!

Tags: , ,

Kontakt

Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme