Artikel mit den Tags ‘Asylwelle’

  • Jugendlicher Iraker vergewaltigt sechsjähriges Kind in Kölner Flüchtlingsheim

    In einem Flüchtlingsheim im Kölner Norden ist es Anfang dieser Woche zu einer Vergewaltigung eines sechsjährigen syrischen Jungen gekommen. Die Polizei ermittelt deshalb gegen einen dringend tatverdächtigen 16jährigen Iraker. Ob es auch noch weitere Opfer gibt, ist derzeit unklar. Außerdem fürchten die Behörden jetzt möglicherweise Folgedelikte, da sich die Familien… weiterlesen

  • Asylkrise: Neue Massenunterkünfte im Kölner Norden trotz angeblich weniger Neuzugängen

    In den beiden nördlichsten Kölner Stadtteilen Fühlingen und Roggendorf-Thenhoven sollen noch dieses Jahr zwei neue Massenunterkünfte für jeweils 240 Asylbewerber auf der grünen Wiese entstehen. Beide Standorte sind denkbar ungeeignet und werden mit großer Wahrscheinlichkeit erhebliche Auswirkungen auf das Sozialgefüge in den Veedeln haben. Im dörflich geprägten Fühlingen gehen jetzt… weiterlesen

  • Holweide: Asylunterkunft unter Seuchen-Quarantäne

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / Dezember 2016

    Über eine Flüchtlingsunterkunft in Holweide wurde laut Radio Köln eine Quarantäne verhängt. Bis zum 16. Dezember dürfe niemand das Areal verlassen. Nach Informationen von PRO KÖLN handelt es sich dabei um die beschlagnahmte Turnhalle an der Burgwiesenstraße, in der zur Zeit rund 200 Asylbewerber untergebracht sind. Davon sollen 30 bis 35… weiterlesen

  • Dreister Wortbruch bei Asylheim-Laufzeiten

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / November 2016

    In der November-Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler ließ die Stadtverwaltung die Katze aus dem Sack. Die „provisorischen“ Wohncontaineranlagen für Asylbewerber in Worringen und Blumenberg sollen weit länger als die ursprünglich versprochenen zwei Jahre in Betrieb bleiben. Eine Verlängerung um mindestens drei bis fünf Jahre steht schon jetzt fest. Was danach kommt, kann seriöser… weiterlesen

  • Stadtrat hat neue Großasylheime beschlossen

    Aus den Veedeln, Köln aktuell / November 2016

    Der Stadtrat hat – gegen den Widerstand von PRO KÖLN – in seiner November-Sitzung fünf neue Asylstandorte mit jeweils bis zu 400 Plätzen beschlossen, drei weitere könnten im Rechtsrheinischen und Kölner Norden noch folgen. „Asylbewerberfreie Zonen“ bleiben dagegen Promi-Stadtteile wie z.B. Hahnwald. Die fünf neuen, bereits beschlossenen Standorte befinden sich… weiterlesen

  • Acht neue Standorte sollen in Kürze mit einer großen Asylbewerberunterkunft beglückt werden

    Köln aktuell / Oktober 2016

    Die Stadt macht ernst und drückt aufs Tempo: Bis zur Ratssitzung am 17. November soll eine neue Beschlussvorlage durch alle Gremien gepeitscht werden, in der der zügige Bau von acht weiteren großen Asylbewerberunterkünften verbindlich festgeschrieben würde. In den Stadtteilen Longerich, Zündorf, Lindweiler, Roggendorf, Lind, Urbach, Holweide und Flittard sollen neue Großunterkünfte für bis… weiterlesen

  • Parkstraße in Porz: Einblicke in die Logistik der „Umvolkung“

    Köln aktuell / Oktober 2016

    Im September sind circa 50 „Flüchtlinge & Schutzbefohlene“ (oder wie die ungebetenen Einwanderer in den Satzbausteinen der Asylindustrie auch immer heißen mögen) in der Parkstraße in Porz-Wahnheide untergebracht worden. Eine wenige Tage zuvor anberaumte städtische Willkommenskultur-Versammlung („Informationsabend“) wurde zum wiederholten Male durch das Hochamt des Wohnungsdezernats nach gekonntem Muster zelebriert. Und schon hat… weiterlesen

  • SOZIAL & LOKAL: PRO KÖLN bestimmte Ratsdebatte um neue Flüchtlingsunterkünfte

    Köln aktuell / September 2016

    Das erst jetzt veröffentlichte Wortprotokoll der Juni-Ratssitzung – warum  eigentlich so spät? – zeigt einmal mehr, wie PRO KÖLN als kritische Stimme die Ratsdebatten zum Thema Asyl bestimmt. Im Juni stand insbesondere eine Auswahl neuer Asyl-Großstandorte auf der Tagesordnung, bei der die SPD arg ins Straucheln geriet, weil ihr plötzliches… weiterlesen

  • Alt-Niehl: Bürger fordern Transparenz bei Asylbewerber-Unterbringung

    Köln aktuell / September 2016

    Bereits in Kürze könnte in Alt-Niehl im Kölner Stadtbezirk Nippes der Anteil an „Flüchtlingen“ und Asylbewerbern gemessen an der Gesamtbevölkerung 15 % – 20 % betragen. Kein Wunder also, dass bei immer mehr Anwohnern die Nerven blank liegen. Die Menschen vor Ort fordern Transparenz statt der undurchsichtigen städtischen Belegungspolitik – und… weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung Pro Köln interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha

Seiten

Impressum | Datenschutz
© 2017 Bürgerbewegung PRO KÖLN e.V. | Based on Themnific Theme